Kulturforum Kontrapunkt“ ist ein Kulturmagazin, das Akzente zum Zeitgeist setzt

 

 

Akzente setzen heißt weder „gegen alles Neue“ zu sein, noch konservative Werte zu betonen. Im Vordergrund stehen Beiträge zur Analyse unseres modernen Zeitgeschehens in dessen unterschiedlichen Ausdrucksformen und Fehlentwicklungen.

 

 

"Deutung" - © Alfred Rhomberg

Marshall McLuhan (1911 – 1980) sah die Folgen des Computer- und Medienzeitalter in den frühen 60er Jahren voraus (The Global Village). Unsere Welt ist durch die Medien und das Internet zu einem großen „Globalen Dorf“ geworden mit Vorteilen, aber auch Nachteilen wegen der Größe dieses Dorfes.

 

Wir müssen die globale Größe dieses Dorfes verwalten, d.h. die Vor- und Nachteile unserer Zeit erkennen, deuten und - wenn möglich, allzu große Schäden rechtzeitig reparieren.

Neue Beiträge

 Bilder anklicken

Extended Reality (21.11.2016)

Transit  (20.11.2016)

Die "Enttüchtigung durch On Demand" - oder der Verlust menschlicher Kontakte (redigiert 14.11.2016)

Gedanken zur Papiervergeudung (redigiert 12.11.2016)

Die merkwürdige Metamorphose unseres Gehirns in einer zu komplizierten Welt (11.11.2016)

Desillusion nach Pariser UN-Klimakonferenz 2015 - ein Update (11.10.2016)

Elektroautos - Strom kommt aus dem Akku (29.9.2016)

The "Gender Wage Gap" (29.9.2016)

Mein ganz persönlicher Zeitgeist – ohne ISO-Norm (28.9.2016)

 

Die Inflation der Innovation – eine Kritik (24.9.2016)

"Aluminium" in Deosprays (23.9.2016)

Die Freiheit des Menschen verführt, zum Surrogat zu werden (22.9.2016, Neufassung)

Think Tanks - "Denkfabriken" (5.8.2016)

Impressum/ Autor 

► siehe auch Historie

 

Das Magazin hat keinerlei finanzielle, politische oder religiöse Interessen.

Alle Text- und Bildinhalte unterliegen, sofern sie nicht durch fremde Rechte geschützt sind, dem Copyright von Dr. Alfred Rhomberg

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum: verantwortlich für den Inhalt: Alfred Rhomberg, Copyrights Dr. Alfred Rhomberg, 1&1 Website Builder